Teilnehmer

YOP Absolvent/innen

Lucia Schmid CPT ( Community Performance Teacher)

Für YOP habe ich mich vor allem entschieden, weil ich Lust hatte, mit einer Gruppe ein Projekt zu machen, gemeinsam eine Performance zu entwickeln. Ich bin sehr dankbar, dass dies bei YOP möglich war. Ich habe aus dem YOP- Projekt tiefe, wunderschöne menschliche Begegnungen, die sich in wunderbare fruchtbare künstlerische und menschliche Freundschaften und Verbindungen entfalten, in mein Leben mitnehmen dürfen.

Michael Bestmann CPT

YOP ist anspruchsvolles und kompetentes Training , das einfühlsam und mit beseelten Engagement vermittelt wird. Die Kombination von Tanz- und Schauspieltraining ist ausgewogen und gut aufeinander abgestimmt. Mit den Schwerpunkten Kreativität und Improvisationen werden überdies nicht nur meine tänzerischen und schauspielerischen Fähigkeiten gefördert, es bringt mich auch mmer wieder an meine Grenzen, über die ich jedesmal hinaus wachse. Ich bin restlos begeistert.

Rica Matthes CPT

YOP ist immer dabei! Du öffnest deinen leckerbunten Koffer voller guter kleiner Handwerksmittel und weißt einfach weiter. Wie konnte so viel Input und Zuversicht in tänzerische und theatralische Ideen in ein halbes Jahr YOP passen? Und am Ende steht eine Performance. Eine grosse Umarmung und „daaaaanke“ an meine zwei Meisterinnen.

Fatima Lewinnek CPT

Ab YOP begann für mich eine neue Zeit in meinem Leben. Ich habe mich wiedergefunden. Ich habe zurückerlangt, was ich von mir vermisst hatte.
YOP gab mir neuen Schwung, künstlerisch und persönlich.


Ursula Pehlke CPT

Mir war klar, wenn ich YOP mache, gibt es kein Zurück mehr, dann wird daraus eine berufliche Perspektive und das hat funktioniert.

Lenna Schemmel CPT

YOP ist Kunst des Begreifens des inneren Potenzials ist Heidrun ist Rotraut voller Gefühl ist ein Wagnis ist ein wunderbarer friedlicher Ort in einem großen wahrlich zeitentsprechenden silberfarbenen Großgebäude ist Sprungbrett ins Jasagen ist drin in mir.

Angelika Hüffell CPT, Spiel & Theaterpädagogin, Hamburg

Morgens um 1/2 10 im Kreis stehen, sich und die Anderen wahr-nehmen, den Atem spüren, die Stimme wecken, in Fluss kommen…das ist „wie den Stecker ins Glück stecken“. Wirklich. Körper-Training in humorvoller Strenge. Nie lapidar. Die Wechsel von Eindruck zum Ausdruck stimmen-im Tanz wie im Vortrag. Flow und Rhythmus. Bei aller Wiederholung kommt keine Routine auf. Und dann Speakers Corner. Jede äußert ein Anliegen…ein wirkliches Anliegen. Schließlich wächst alles zu einer Performance zusammen.

Ursina Tossi, CPT, Freie Choreographin

Wertschätzung von Ideen, Abschied nehmen von Ideen, Frustration aushalten, Funktionsweise und Dynamik von Gruppen, meine Rolle als Leiterin und Darstellerin erleben, Entscheidungen treffen, die glücklichen und unerträglichen Momente des kreativen Prozesses erleben, anzufangen mit der Arbeit!!!

Nina Maleika Lorenz CPT

Nach dem YOP Jahr kehrte ich zu meinen Wurzeln zurück und arbeite mittlerewile seit 2 1/2 Jahren hauptberuflich u.a. als Sängerin in verschiedenen Musiktheaterproduktionen. Der Unterricht bei YOP im Schauspiel und Tanz hat mir extrem geholfen mein Körperbewußtsein zu verbessern, ich spüre wie ich dadurch deutlich an Selbstsicherheit gewonnen habe und eine viel präsentere Austrahlung auf der Bühne entwickelt habe. Auch in meine Unterrichtstätigkeit im Bereich musikalische Früherziehung und Musiktheaterentwicklung mit Kindern und Jugendlichen konnte ich viele tolle Übungen aus dem YOP Unterricht mit einfliessen lassen.

 

Dorothee Jokubowski, Schauspielerin, CPT

Mir hat die YOP-Zeit sehr gut getan-künstlerisch wie auch menschlich. Ich habe es genossen, den Fokus einmal ganz auf das „Entstehen einer Arbeit“ richten zu können. Diese Arbeit hat mir einen Raum in meiner Kreativität geschaffen, bei der Rollenarbeit noch mutiger in mich hinein zu hören und mir dann auch zu vertrauen. Im Bereich Tanz hat sich der mir sehr bekannte Knoten gelöst- Schrittfolgen: Hilfe!!! Momentan arbeite ich neben meinen Proben zum nächsten Stück mit 33 Kindern und Jugendlichen im Alter von 9 bis 17 Jahren an einer Szenencollage zum Thema „Freundschaft“.

Simone Breitzke CPT

Mir hat die Ausbildung persönlich viel gebracht. Ich fühle mich jetzt sicher mit der Materie.
1. Ich unterrichte an Schulen im Fach „Darstellendes Spiel“.
2. Ich vermittle Künstler.
3. Ich biete Workshops an.
4. Ich gebe privaten Unterricht in meinem kleinen Studio für Schauspiel und Improdance
5. Ich produziere eigene Musik und Videos.

Olga Miller CPT

Ich unterrichte Performance im Verein Itzehoe und im Kultur Hof IZ Theater und Tanz, bin also als CPT gut beschäftigt. Es macht Spaß und ich bin froh, dass ich YOP gemacht habe.