Heidrun Vielhauer

Biographie

Die Tänzerin und Choreographin Heidrun Vielhauer absolvierte ihre Ausbildung an der Lola-Rogge-Schule in Hamburg und an der Folkwang-Hochschule in Essen.

Bereits während ihres ersten Engagements als Balletttänzerin am Stadttheater Koblenz choreographierte sie für Theatermatineen und Kunstausstellungen.

Ihr ersten abendfüllenden Tanztheaterstücke, die im In- und Ausland gezeigt wurden, entstanden in der Tanzfabrik Berlin, der sie von 1980 bis 1985 als Leitungsmitglied angehörte.

Bei einem Gastspiel am Hamburger Schauspielhaus lernte sie die Schauspielerin Rotraut de Neve kennen. Aus dieser Begegnung entwickelte sich eine intensive künstlerische Zusammenarbeit.

Zusammen mit Rotraut de Neve entwickelte sie zwei Produktionen am Deutschen Schauspielhaus, leitete das Bremer Tanz Theater der Hansestadt Bremen und erarbeitete Produktionen an der Internationalen Kulturfabrik Hamburg in verschiedenen Kooperationen, beispielsweise dem Hebbel Theater Berlin oder der Stuttgarter Oper. Ihre gemeinsamen Produktionen wurden auf internationalen Festivals gezeigt, häufig auf Einladung des Goethe Instituts.

Zwei Produktionen des Bremer Tanz Theaters wurden vom Fernsehen aufgezeichnet.

Unterrichtstätigkeit

Während ihrer längjährigen Berufstätigkeit an Theatern und in der freien Arbeit entwickelte Heidrun Vielhauer ein breites Spektrum an Unterrichtsinhalten. Sie unterrichtet Körperarbeit, Tanzimprovisation, Choreographie, kreative Formen des Tanztheaters und der Performancearbeit.

Von 1998 bis 2002 lebte Heidrun Vielhauer in Finnland und lehrte an der Fachhochschule Nord Karelien in Joensuu Tanztechnik, Tanzimprovisation und Choreographie.

2002 kehrte sie nach Deutschland zurück, um zusammen mit Rotraut de Neve das Projekt YOP Year of Performance zu leiten.

Seit 2012 unterrichtet sie im Bereich Sozialpädagogik an der Euroakademie in Hamburg Bewegung, Tanz und Theater.

Choregraphien / Tanztheaterstücke

  • 1980 Begegnungen  Tanzfabrik Berlin
  • 1981 Träume von einer schönen Haut  Tanzfabrik Berlin
  • 1982 Begegnungen 2  Tanzfabrik Berlin
  • 1984 Wunschkonzert  Tanzfabrik Berlin

Tanztheaterproduktionen in der Zusammenarbeit mit Rotraut de Neve

  • 1983 Der letzte Schrei Hamburger Schauspielhaus
  • 1985 Zwei Weiber Hamburger Schauspielhaus
  • 1986 Gezeiten/ Daisy tritt über die Ufer Bremer Tanz Theater
  • 1987 A Singelton Projekt Bremer Tanz Theater
  • 1988 IO! A Mouthful of Birds Bremer Tanz Theater
  • 1989 Rituale Bremer Tanz Theater
  • 1990 Cornelia Goethe Koproduktion NTT / Kulturfabrik Kampnagel/ Hebbel Theater Berlin
  • 1991 Die Frauen Bach Koproduktion NTT/ Theater Bremen
  • 1992 Schlüssel im Kühlschrank Koproduktion NTT/ Kulturfabrik Kampnagel/ Stuttgarter Staatsoper
  • 1993 Kassandra Koproduktion NTT/ Kulturfabrik Kampnagel
  • 1994 Kassandra 2 Koproduktion NTT/ Kulturfabrik Kampnagel/ Theater Ludwigshafen/ Theater Marl
  • 1997 Kabylon Koproduktion NTT/ Kulturetage Oldenburg

    Ab 1998 entstanden viele öffentliche Performances mit den Studenten/innen und Teilnehmer/innen der jeweiligen Kurse